zum Forum

Swedenborg sagt gnaz klar:


NJ am Dienstag, den 31. August 2010 um 18:51:40 Uhr

"Der Herr hat durch das Leiden am Kreuz
die Sünden nicht weggenommen, sondern getragen

15. Es gibt einige innerhalb der Kirche, welche glauben, daß der Herr durch das Leiden am
Kreuz die Sünden hinweggenommen und dem Vater genuggetan, und so die Erlösung vollbracht habe;
auch glauben einige, daß Er die Sünden derjenigen, die an Ihn glauben, auf Sich genommen, getragen
und in die Tiefe des Meeres, das ist, in die Hölle geworfen habe.
...
Nun soll mit wenigem gesagt werden, was durch die Sünden wegnehmen verstanden wird.
Durch die Sünden wegnehmen wird etwas Ähnliches verstanden, wie durch den Menschen ERLÖSEN und
ihn erretten; denn der Herr ist in die Welt gekommen, damit der Mensch errettet werden könne; ohne
Seine Ankunft hätte kein Sterblicher umgebildet und wiedergeboren, also errettet werden können; aber
dies konnte geschehen, nachdem der Herr dem Teufel, das ist der Hölle, alle Macht genommen, und Sein
Menschliches verherrlicht, das ist mit dem Göttlichen Seines Vaters vereinigt hatte. Wäre dies nicht geschehen, so hätte kein Mensch etwas göttlich Wahres, noch weniger etwas göttlich Gutes, bleibend in
sich aufnehmen können; denn der Teufel, der früher eine überwiegende Macht hatte, hätte beides aus
dem Herzen gerissen. Hieraus erhellt, daß der Herr durch das Leiden am Kreuz die Sünden nicht
weggenommen hat, sondern daß Er sie wegnimmt, das ist entfernt, bei denen, die an Ihn glauben, indem
sie nach Seinen Vorschriften leben; wie auch der Herr lehrt bei Matth.5/17,19: „Glaubt nicht, daß Ich
gekommen sei, das Gesetz und die Propheten aufzulösen. Wer nur die geringste dieser Vorschriften
auflöst, und die Menschen so lehrt, wird der Kleinste heißen im Himmelreich; wer sie aber befolgt und
lehrt, wird groß heißen im Himmelreich“. Jeder kann, wenn er nur in einiger Erleuchtung ist, aus bloßer
Vernunft sehen, daß die Sünden vom Menschen nicht anders weggenommen werden können, als durch
tätige Buße, die darin besteht, daß der Mensch seine Sünden sieht, und die Hilfe des Herrn anfleht, und
von denselben absteht. Wenn man anders sieht, glaubt und lehrt, so kommt es nicht aus dem Wort, noch
aus der gesunden Vernunft, sondern aus der Begierde und dem bösen Willen, die das Eigene des
Menschen sind, aus dem die Einsicht betört wird."

(Die vier Hauptlehren der Neuen Kirche)








Name:
E-Mail-Adresse:
Überschrift:
Beitrag: